Bewegte Bilder verstörten und erschreckten das Publikum

Der Film »11. Berliner Wasserbetriebe TEAM-Staffel am 9. Juni 2010« stand lange im Schatten seines Vorgängers »10. Berliner Wasserbetriebe TEAM-Staffel 12. Juni 2009«, und in gewisser Weise ist er fast so etwas wie eine Fortsetzung. Wieder arbeitet der SCC mit Leidig zusammen. Doch diesmal ist Leidigs Anteil wesentlich größer. War »10. Berliner Wasserbetriebe TEAM-Staffel 12. Juni 2009« eine Provokation des Zuschauers, die auf künstlerischer Ebene für erhebliches Aufsehen sorgte, aber als Ausdruck der Freiheit der Kunst abgetan werden konnte, so ist »11. Berliner Wasserbetriebe TEAM-Staffel am 9. Juni 2010« ein Frontalangriff auf die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Leidig sagt, er wollte mit diesem Film absichtlich einen Skandal herbeiführen. Dies ist ihm gelungen. Bei der Uraufführung randalierte das Publikum und die Polizei beschlagnahmte alle Kopien, derer sie habhaft werden konnte. Das Werk wird möglicherweise für Jahrzehnte aus der Öffentlichkeit verschwinden.

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.